Kennen Sie die Sirenensignale?

 

Die Zivilschutzsignale dienen der Warnung und Alarmierung der Bevölkerung vor einer herannahenden bzw. drohenden Gefahr. Würden Sie auf Anhieb sagen können, wie sich diese Signale anhören und was Sie im Ernstfall zu tun hätten? Wenn nicht, dann lesen Sie besser weiter.

 

Österreich verfügt über ein flächendeckendes Warn- und Alarmsystem. Mit mehr als 8.200 Sirenen kann die Bevölkerung im Katastrophenfall gewarnt und alarmiert werden. Wir möchten Ihnen im folgenden die Sirenensignale näherbringen.

 

 

Zivilschutzsignale - Warn- und Alarmsignale für den Katastrophenfall

Die Zivilschutzsignale dienen der Warnung und Alarmierung der Bevölkerung vor einer herannahenden bzw. drohenden Gefahr:

 

Darstellung der Zuvilschutzsignale

 

Um Sie mit diesen Signalen vertraut zu machen und gleichzeitig die Funktion und Reichweite der Sirenen zu testen, wird einmal jährlich am 1. Samstag im Oktober von der Bundeswarnzentrale im Bundesministerium für Inneres mit den Ämtern der Landesregierungen ein Österreichweiter Zivilschutz-Probealarm durchgeführt.

 

 

 

Signal zur Probe der Sirene

Jeden Samstag Mittag erfolgt die übliche Sirenenprobe (im Bezirk Zwettl um ca. 11.48 Uhr):

Darstellung des Signales für die Sirenenprobe

 

 

Signal zur Alarmierung der Feuerwehr

Sollten Sie folgendes Sirenesignal hören, dann wissen sie, wir sind für Sie im Einsatz (z.B. zur Bekämpfung eines Brandes oder einer örtlichen Gefahr):

Darstellung des Signales für die Feuerwehr

 

 

 

Quelle und weitere Informationen:
- Bundesministerium für Inneres

 

Kontakt | Impressum | ©2011 FF Jahrings