Überraschung gelungen, der Ausflug ins Raiffeisenlagerhaus Zwettl

 

Als am Samstag den 22. Mai 2009 die Mitglieder unserer Feuerwehrjugend in den Bus einstiegen, kannten sie noch nicht das Ziel Ihres Ausfluges. Es sollte eine Überraschung werden. Doch schon bald war klar, das Ziel war das Raiffeisenlagerhaus in Zwettl, eine Besichtigung des Lagerhaussilos.

 

Nicht zu übersehen, der Silo des Raiffeisenlagerhauses Zwettl.

 

Genau genommen sind es ja zwei Silos. Der kleinere linke Silo im Bild wurde 1958 errichtet. Der rechte Silo wurde 1973 gebaut und hat eine stattliche Höhe von 65m.

 

Bei den Silos angekommen, erwartete uns Waagmeister Koppensteiner. Er übernahm die Führung durch den Silo. Wir waren gespannt, was uns erwarten würde.

 

Um auf den hohen Silo zu gelangen, mussten wir ca.300 Stufen überwinden. Natürlich geht es auch einfacher mit dem Aufzug, aber eine höhere Herausforderung ist natürlich das Stiegenhaus.

 

 

 

Ganz oben angekommen, erwartete uns eine tolle Aussicht über die Stadt Zwettl!

 

 

Wir blicken in Richtung Eisenbahnbrücke.

 

 

 

Im Uhrzeigersinn drehen wir uns weiter und schauen in Richtung Biomasseheizwerk Zwettl.

 

 

Vom Silo aus konnten wir das ganze Betriebsgelände des Lagerhauses überblicken.

 

Vor uns die Brauerei Zwettl, dahinter die Bründlkirche.

 

Richtung Moidrams. Links das Krankenhaus im Bild.

 

 

Der Syrnauer Friedhof.

 

Ebenso interessant war der Silo im Inneren. Hr. Koppensteiner erklärte uns alles ganz genau. Sowohl der alte als auch der neue Silo hat sogenannte Zellen, und in diesen befindet sich das Getreide. Im neuen Silo sind diese Zellen 39m hoch und fassen bis zu 300t. Über den Inhalt der Zellen gibt die Tafel im nächsten Bild Auskunft.

 

Auf der Tafel ist auch der Grundriss der einzelnen Zellen abgebildet.

 

Hier erfolgt die Steuerung der Anlage. Waagmeister Koppensteiner erklärte uns, wie sie funktioniert.

 

 

 

In den schrägen Rohren wird das Getreide in die Zellen befördert.

 

 

 

Staubwischen zahlt sich hier wohl nicht aus.

 

Der Blick von oben in eine Zelle hinein.

 

Mit diesem Ding könnte man sich in ein Zelle hinab lassen, vorausgesetzt man ist nicht schwerer als 100 kg, rechts der Sitz zum draufsetzen, links die Seilwinde.

 

Nach dieser interessanten Besichtigung wogen wir uns noch auf der Wage. Die FJ Jahrings wiegt inklusive der Betreuer 1090kg - also ohne unsere 5 Betreuer schätzungsweise 650 kg ;)

 

Nachdem wir also noch ruhig ein wenig an Gewicht zulegen können, wurden wir abschließend vom Betriebsleiter Oberverwalter Gerhard Haffert auf ein Eis im Marktstüberl eingeladen. Vielen Dank!

 

 

Mmmmmm....

 

 

 

Bei dieser Gelegenheit möchten wir unser neues Jugendmitglied JFM Manuel Doppler vorstellen. Herzlich Willkommen bei uns in der Feuerwehrjugend!

 

Die Mitglieder der Feuerwehrjugend Jahrings konnte gemeinsam wieder einen abwechslungsreichen Tag verbringen - Überraschung gelungen!

 

 

weiter Homepage des Raiffeisen Lagerhauses in Zwettl

weiter Geschichte des Raiffeisen Lagerhauses in Zwettl

Übrigens, erster Obmann vom Raiffeisen Lagerhaus Zwettl war von 1918-1938 Ök. Rat Josef Koppensteiner, Landwirt aus Jahrings 31
Koppensteiner Josef, Landwirt, Jahrings 31, Obmann RLH Zwettl von 1918-1938

 

Kontakt | Impressum | ©2011 FF Jahrings