Atemschutzübungen des Bereichs 1 in Gschwendt

 

Am 13. Oktober 2017 fand die diesjährige Atemschutzübung des Bereichs 1 in Gschwendt statt.

 

Übungsannahme war eine Menschenrettung aus einem stark verrauchten Raum mit unerwarteter Kehrtwendung. Denn ein Atemschutzgeräteträger verlor plötzlich das Bewusstsein und musste mittels Crashrettung sofort aus dem Gefahrenbereich gebracht werden. Den Teilnehmern wurden auch das richtige Betreten des verrauchten Raumes und Methoden zur Personensuche nähergebracht.


Kommandant OBI Robert Floh konnte bei der abschließenden Übungsbesprechung insgesamt 12 Atemschutztrupps begrüßen. Ein besonderer Gruß galt Abschnittssachbearbeiter HBM Reinhard Holzmüller und OBI Steflicek Daniel, sie überwachten die Übung, sowie Abschnittskommandant Stv. ABI Franz Müllner und Abschnittssachbearbeiter Stv. BI Rametsteiner Josef.


HBM Reinhard Holzmüller berichtete über den positiven Übungsverlauf. Er wünschte den Atemschutzgeräteträgern, dass sie nie in die Situation einer Crashrettung kommen. ABI Franz Müllner bedankte sich bei den Teilnehmern und bei der FF Geschwendt für die Übungsleitung.


Die FF Jahrings beteiligte sich mit 7 Mitgliedern an der Übung, stellte 2 Atemschutztrupps und war für das Füllen der Pressluftflaschen zuständig.

 

 

Crashrettung eines AS-Geräteträgers

 

Angriffsbefehl vom Abschnittssachbearbeiter HBM Reinhard Holzmüller

 

 

Crashrettung...

 

...zum Glück nur eine Übungsannahme

 

Perfekte Übungsbedingungen bei der FF Gschwendt

 

 

 

OBI Steflicek Daniel beobachtete die Übung

 

Stellvertretend für die 9 Feuerwehren der Unterabschnitte Zwettl und Marbach:

FF Merzenstein...

 

 

 

...FF Marbach/Walde...

 

 

...FF Jahrings

 

 

 

Abschnittssachbearbeiter Stv. BI Josef Rametsteiner mit seinen Kammeraden im Einsatz

 

 

Übungsleitung OBI Robert Floh hielt Funkkontakt zu den AS-Trupps

 

FF Jahrings beim Flaschenfüllen

 

Besprechung nach einer gelungenen Übung

 

 

 

Kontakt | Impressum | ©2011 FF Jahrings